Search
Generic filters
Exact matches only
Die Stärken und Schwächen der beliebten Accessoires

Date

29.11.2019

Category

LIFE

Tags

/STYLE

Sind Handschuhe beim Training sinnvoll?

In unseren Clubs treffen zwei grundverschiedene Arten von Kraftsportlern aufeinander: Die einen, die auf Handschuhe beim Training schwören, und die anderen, die den Stahl auf der blanken Hand spüren wollen und komplett auf Handschuhe verzichten. Immer.

Bei der Handschuh-Frage prallen zwei Welten aufeinander, die die Geister unter den Trainierenden spalten: Sind denn aber Handschuhe nicht einfach ein praktisches, kleines Add-on mit der Funktion, unsere Hände zu schützen? Kurze Antwort: Nein. Im Folgenden erklären wir, weshalb Handschuhe viel mehr sind als ein simples Accessoire.

 

Vorteile

Zugegeben: Einige Sportler tragen ihre Handschuhe vermutlich rein aus stylischen Beweggründen, um Professionalität auszustrahlen oder weil es sehr gut zu ihrem Sportoutfit passt. Außerdem können so besonders eitle Menschen damit gekonnt ihr Alter verbergen… Die meisten aber tragen ihre Trainingshandschuhe aus mindestens einem der folgenden vier Gründe:

Für mehr Grip: Bei starkem Schwitzen werden unsere Hände schnell feucht. Mit Trainingshandschuhen sorgt Ihr für mehr Griffigkeit und verringert das Verletzungsrisiko.

Zum Schutz vor Hornhaut und Schwielen: Griffe und Stangen reiben immer auf denselben Stellen. Im Bereich der Handinnenflächen gut gepolsterte Handschuhe verhindern die Bildung von unangenehmen Blasen und Hornhaut.

Aus hygienischen Gründen: Unsere Gewichte und Gerätschaften gehen durch viele fleißige Hände. Deshalb ist es trotz der regelmäßigen Reinigung nicht ganz zu verhindern, dass sich hin und wieder Keime und Erreger darauf sammeln. Ein Handschuh schützt Euch vor dem direkten Hautkontakt.

Zur Unterstützung des Handgelenks: Wer Heavy Weightlifting ausprobieren möchte, für den sind gerade zum Anfang Handschuhe mit einem Wrist Wrap ratsam. Diese zusätzliche Bandage bietet dem Handgelenk einen optimalen Support beim Hantieren mit den Kilos.

t
Welches Material passt zu Eurem Training?

Echtleder = Langlebig, robust und atmungsaktiv. Lederhandschuhe sind besonders geeignet für das Training mit schweren Gewichten. Einziger Nachtteil: Der aufgenommene Schweiß lässt das Material mit der Zeit verhärten.

Kunstleder = Trainingshandschuhe aus Kunstleder haben ähnliche Eigenschaften wie Echtlederhandschuhe, sie nutzen sich allerdings schneller ab.

Kunststoff = Handschuhe aus Polyester oder Elasthan sind leicht, luftdurchlässig und bieten viel Bewegungsfreiheit. Bestens geeignet sind sie für das Training mit leichten Gewichten. Vorteil: problemlos in der Waschmaschine waschbar.

 

Nachteile

Einige Kraftsportler hingegen sträuben sich gegen das Tragen von Handschuhen, da sie damit weniger stark zupacken können. Durch das zusätzliche Material wird verhindert, dass die eigene Griffkraft voll zum Tragen kommt. Die Extraschicht in Form des Handschuhs vergrößert den ohnehin oftmals starken Durchmesser der Hantelstangen. Unsere Handmuskeln müssen also mehr greifen und werden schneller müde – obwohl man ja primär nicht seine Griffkraft, sondern einen ganz anderen Muskel trainieren wollte. Das bewahrheitet sich gerade bei Übungen wie Deadlifts, Klimmzügen und vorgebeugtem Rudern.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?