>
Search
Generic filters
Exact matches only
Rezept für würziges Geschnetzeltes

Date

03.09.2020

Category

FOOD

Tags

/REZEPTE

Artikel teilen

Jackfrucht – Der Fleischersatz-Allrounder

Die Jackfrucht ist eine wahre Exotin: Sie ist die größte Baumfrucht der Welt und gilt zugleich als neuer Fleischersatz! Ursprünglich ist der Jackfruchtbaum in Südindien beheimatet. Mittlerweile wächst er aber auch in vielen tropischen Ländern Südostasiens wie Sri Lanka, Thailand, Malaysia oder Indonesien. Das Besondere an der Frucht ist, dass man sie sowohl im reifen als auch im unreifen Zustand essen kann.

Bei uns wird die reife, süße Jackfrucht, wie viele andere Obstarten, in einer Zuckerlösung in der Dose angeboten. Sie schmeckt pur, in Obstsalaten oder in fruchtigen Desserts.

Bei der unreifen Variante werden die geschälten Früchte zunächst in Stücke geschnitten und anschließend in Beutel gefüllt und verschweißt. Manche Hersteller bieten sie bereits mariniert oder in Fertigsoßen an.

Beide Varianten lassen sich tatsächlich exakt wie Fleisch verarbeiten. Es gibt demzufolge unzählige Möglichkeiten, wie man die Jackfrucht zubereiten kann. Ob in geschnetzelter Form, als Gulasch oder Frikadelle, in Currys oder in Burgern – die Jackfrucht ist ein echter Fleischersatz-Allrounder und eignet sich sogar als Grundzutat für Aufstriche sowie Dips. Übrigens ist sie sogar vegan, gluten- und sojafrei.

 

Jackfrucht in ihrer Ursprungsformt

Wir haben für Euch ein einfaches, aber dennoch leckeres Rezept, um in den Genuss dieser exotischen Frucht zu kommen. Kaum zu glauben, dass man aus einer Frucht, veganes Geschnetzeltes zaubern kann, oder? Probiert es aus und überzeugt Euch selbst!

Zutaten:

  • 2 Dosen (à 400 ml) Jackfrucht – in Wasser oder Salzlake, gewaschen und abgetropft
  • 1/3 Tasse Pfeffersoße
  • 2 EL Hefeflocken
  • 2 EL Avocadoöl
  • 2 TL Zwiebelpulver
  • 2 TL Paprikapulver
  • 1 TL Knoblauchpulver
  • ½ TL Salz

Zubereitung:

Zuerst die Jackfrucht in kleine Stücke schneiden und ca. 30 Minuten bei mittlerer bis hoher Hitze im Topf köcheln lassen. In der Zwischenzeit die Hefeflocken mit den Gewürzen vermischen und in einer kleinen Schüssel beiseitestellen. Sobald die Jackfrucht fertig ist, abtropfen lassen und mit der Gewürzmischung sowie dem Avocadoöl gut vermengen. Anschließend etwas Öl in eine Pfanne geben und die Fruchtstücke bei mittlerer Hitze 5-10 Minuten bei gelegentlichem Umrühren anbraten. Zuletzt die Pfeffersoße hinzufügen, gut vermischen und weitere 2-3 Minuten in der Pfanne brutzeln lassen.
Et voilà – fertig sind Eure würzigen Jackfrucht-Stückchen. Das Rezept ergibt 4-5 Portionen.

Wie Ihr den geschnetzelten Fleischersatz im Anschluss verzehrt, ist natürlich Euch selbst überlassen. Ihr könnt sie heiß oder kalt essen, in Burger-Brötchen, in Wraps, in Sandwiches oder einfach pur genießen. Natürlich könnt Ihr zusätzlich auch eine Soße Eurer Wahl hinzufügen – seid einfach kreativ! Uns hat die exotische Frucht definitiv überzeugt.