>
WEITERE INFORMATIONEN ZUR AKTUELLEN SITUATION
Search
Generic filters
Exact matches only
Zauberhafter Kurztrip nach Portugal

Date

17.09.2020

Category

LIFE

Tags

/TRAVEL

Artikel teilen

Geheimtipp Porto

Jeder spricht von Lissabon. Aber falls Porto noch nicht auf Eurer Bucketlist steht, wird es definitiv Zeit. Wir verraten Euch, weshalb Ihr unbedingt einen Kurztrip in diese eindrucksvolle Stadt machen solltet! Die portugiesische Metropole verzaubert nicht nur mit wunderschönen Häusern, schmalen Gassen und leckerem Portwein, sondern auch mit einzigartigen Hotspots und traumhaften Stränden…


Die Hotspots der Stadt – ein perfekter Tagestrip

Ihr startet am Praça da Liberdade, da dieser Platz das Zentrum der Innenstadt bildet und somit einen guten Ausgangspunkt darstellt. Rund um den Platz herum befinden sich einige gemütliche Cafés, die zum Kaffee oder sogar zum Frühstück einladen, bevor es dann mit der Tagestour losgehen kann.

Den Harry Potter Fans unter Euch empfehlen wir zunächst einen Besuch in die altehrwürdige Buchhandlung Lello & Irmão, die Joan K. Rowling zu der allseits bekannten Bibliothek in den Harry Potter-Romanen inspirierte. Die Inneneinrichtung aus dem Jahr 1906 ist ein wahrer Schatz. Wundert Euch nicht, wenn Euch auf dem Weg dorthin einige Studenten in typischen Harry Potter-Umhängen über den Weg laufen – die Mäntel werden hier traditionell getragen, wenn es etwas zu feiern gibt!

Harry Potter Buchhandlung t

Normalerweise zählen Bahnhöfe nicht zu den Top-Sehenswürdigkeiten einer Stadt – anders jedoch in Porto! Der Bahnhof Porto São Bento ist nicht nur ein absolutes Muss, sondern eine echte Augenweide! Bei dem Gebäude handelt es sich um ein ehemaliges Kloster, bei dem die Wände der Eingangshalle mit tausenden Azulejos (Wandfliesen) verziert wurden, die wiederum als Ganzes verschiedene historische Ereignisse der Stadt und des Landes aufzeigen.

Anschließend müsst Ihr unbedingt die Escada dos Guindais hinunter gehen. Die aus uralten Steinen bestehende Treppe verleiht ein einmaliges Flair, da sie direkt durch die bunten Häuser der Anwohner zur Ponte Luís I führt. Diese Brücke erinnert aufgrund ihres Designs an den Eiffelturm. Kein Wunder – sie wurde von einem Schüler des berühmten Architekten Gustave Eiffel entworfen. Auf zwei Etagen fahren Autos und Straßenbahnen auf die andere Seite in die Nachbarstadt Vila Nova de Gaia. Wir empfehlen Euch jedoch, die Brücke zu Fuß zu überqueren, damit Ihr genug Zeit habt, den wunderschönen Panoramablick genießen zu können!

Angekommen auf der anderen Seite lohnt sich ein Besuch der Portweinkeller. Hier könnt Ihr den süßlichen Portwein mit seiner zweijährigen Reifezeit probieren und Euch selbst ein Bild vom berühmten Aushängeschild der Region machen. Unser Tipp ist Taylors Port – diese Weinkellerei hat nicht nur kurze Führungen mit Weinprobe zu bieten, sondern verfügt auch über ein hervorragendes Restaurant. Auf dem Weg zurück zur Ponte Luís I, um wieder auf die andere Seite zu kommen, solltet Ihr auf alle Fälle noch einen Abstecher zum Jardim do Morro machen. Dieser kleine Garten bietet einen der schönsten Ausblicke auf die Stadt. Am besten plant man den Tag so, dass man am Abend dort ist, um den Sonnenuntergang erleben zu können. Die Kombination aus Touristen, Einheimischen und Musikern lässt meist eine großartige Stimmung entstehen!

 

Sonnenuntergang in Porto t

Nach dem Sonnenuntergang ist es Zeit zum Abendessen. Hierfür gibt es keinen besseren Ort als das Altstadtviertel Ribeira, das 1996 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde und durch seine Atmosphäre, die malerischen Plätze und Häuser einfach nur beeindruckt. Das Viertel am Ufer ist übrigens auch die erste Adresse für das Nachleben in Porto – nicht nur aufgrund der vielen Bars, sondern weil die Altstadt nachts einem bunten Lichtermeer gleicht und sich im Fluss Douro spiegelt. Auch die Sehenswürdigkeiten verwandeln sich in der Nacht zu wunderschönen Fotomotiven. Aber Ribeira ist tagsüber genauso sehenswert!

Der beste Strand – Praia de Matosinhos

Auch wenn Porto nicht unbedingt ein Reiseziel für Strandurlauber ist, befindet sich die Stadt jedoch inmitten der Costa Verde, die sich durch goldene Strände, felsige Landzungen und eine spektakuläre Naturlandschaft auszeichnet. Dass Porto so nah an traumhaften Stränden liegt, ist vielen tatsächlich nicht bewusst. Der größte und beliebteste Strand von ihnen ist Praia de Matosinhos, welcher 8 km entfernt und mit dem Bus ganz einfach zu erreichen ist.

Köstliche Spezialität ­– Francesinha

Zu den bekanntesten Spezialitäten gehört Francesinha. Das Sandwich, welches in Schichten mit Fleisch, Wurst, Käse und Ei belegt wird und in einer würzigen Tomatensoße schwimmt, die mit Bier hergestellt wird, findet man tatsächlich ausschließlich in Porto.

 

Sobald Ihr die Stadt ein wenig erkundet habt, werdet Ihr in sie verliebt sein, das garantieren wir Euch! Die wunderschöne Altstadt mit ihrem besonderen Charme, die Lage am Fluss und der nahe Atlantik mit seinen traumhaften Stränden machen die portugiesische Metropole wirklich zu einem Geheimtipp in Europa.